...  UND  nach dem Lockdown

Hallo ich bin wieder zurück. 

Pandemie, Lockdown und alle diese Worte, die keiner mehr hören mag. Meine eigene Rekonvaleszenz von Diesem und Jenem und überhaupt. Auszeit von der Kunst und auch vom "Leben". Ja, jeder bringt seine Zeit rum. Das ist eigentlich so gar nicht mein Ding. Ich, die "Macherin", die von einem "Tun"  ins andere "Tun" springt. Mich hats erwischt. Ich hatte jetzt eine lange Pause. Hab erst kürzlich wieder begonnen mit Farbe, mit Pinsel, mit Steinchen & Co. zu spielen. ....  Vor allem meine Gedanken und meine Seele wollen wieder Kreatives machen und tun. So, schaut, was vor ein paar Tagen entstanden ist, mit dem Titel: "Bäume schreiben Gedichte in den Himmel". 

  



Aufhänger für dieses Bild waren einige Erlebnisse, eigene Zeichnungen und Aquarelle in Kleinformat, eine besuchte Ausstellung, Literatur, Natur und ganz Viel von 'einem Fuß vor den anderen Fuß setzten'. Was mich am meisten in diesem Bild geleitet hat kommt von Khalil Gibran: "Bäume sind Gedichte, welche die Erde in den Himmel schreibt." 

Bei meiner Darstellung schreibt der Baum in den Himmel. Bäume, Symbol für das Leben, die Verbindung zwischen Erde und Himmel. Unsere Bäume, eine Tankstelle für Gesundheit und Wohlbefinden. .... usw. usw.

Eure Ludwina



Kommentare

Beliebte Posts